Kolpingsfamilie

Adolph Kolping versuchte die Christen aus ihrer Trägheit aufzurütteln und sie an ihre Verantwortung für die Welt zu erinnern. Für ihn war das Christentum nicht bloß „für die Betkammern“ gedacht, sondern für den Alltag und für die Gestaltung der gesellschaftlichen Wirklichkeit. Die Lebensräume, in denen sich die menschliche und christliche Berufung zu erfüllen hat, sind für ihn: die Familie, die Kirche, der Beruf und die Politik.

Das sagte Papst Johannes Paul II. bei der Seligsprechung von Adolph Kolping am 27. Oktober 1991 in Rom. Mit dieser Seligsprechung bestätigte der Papst vor aller Welt feierlich, was er bei seinem ersten Deutschlandbesuch am 15. November 1980 am Grab des „Gesellenvaters“ in der Minoritenkirche in Köln sagte: „Solche Leitbilder wie Adolph Kolping brauchen wir für die Kirche von heute.“

Am 8. Dezember 1813 in Kerpen geboren, wuchs Adolph Kolping in bescheidenen Verhältnissen auf und erlernte das Schuhmacherhandwerk. Er wanderte, wie andere Gesellen damals, von Ort zu Ort. Doch hatte er andere Pläne. Mit 23 Jahren wagte er den ungewöhnlichen Schritt und besuchte das Marzellengymnasium in Köln. Nach Ablegen der Reifeprüfung, studierte er Philosophie und Theologie. Zum Priester geweiht, lernte er den in Elberfeld gegründeten Gesellenverein kennen. In diesem Zusammenschluß der Gesellen erkannte er ein geeignetes Mittel zur Bewältigung sozialer Probleme junger Menschen. Am 6. Mai 1849 gründete er in Köln mit sieben Gesellen ebenfalls einen katholischen Gesellenverein, der sich später zum Mittelpunkt einer großen, weit verzweigten Gemeinschaft entwickelte.

Sein Anliegen war: „Sozialer Wandel durch Veränderung der Menschen.“ Durch viele Reisen und unermüdlichen Einsatz gelang es Adolph Kolping Idee und Praxis seiner Gemeinschaft bis an die Grenzen Europas und sogar bis nach Übersee zu verbreiten. In seinem letzten Lebensjahr gab es bereits 420 örtliche Gesellenvereine – heute Kolpingsfamilien genannt – in Europa und Nordamerika.

Am 4. Dezember 1865 starb Adolph Kolping, geschwächt durch rastlosen Einsatz und geringe Rücksichtnahme auf seine angegriffene Gesundheit.

Heute umfaßt das internationale Kolpingwerk 12 Millionen Mitglieder. Allein im Diözesanverband Augsburg, dem auch die Kolpingsfamilie Neu-Ulm angehört, gibt es derzeit 110 Kolpingsfamilien mit über 12.000 Mitgliedern.

Das Programm der Kolpingsfamilie Neu-Ulm für 2018

Unsere Veranstaltungen sind für jedermann offen! Die Veranstaltungen finden üblicherweise im Johanneshaus Neu-Ulm, Johannesplatz 4, 3. Stock statt. Nähere Informationen und Änderungen zu den Programmpunkten können Sie dem Schaukasten am Johanneshaus oder der Presse entnehmen. Auskünfte bekommen Sie natürlich auch jederzeit von der Vorstandschaft.

Kolpingsfamilie Neu-Ulm

Vorsitzender: Hansjörg Hipper
Blumenstr. 14
89231 Neu-Ulm
Telefon (privat): 0731/72 36 30
Telefon (gesch.): 0731/7050 2100
Email: hu.hipper@t-online.de

Präses: Zur Zeit unbesetzt

Kassier: Anneli Hipper

Jugend: Maria Haselbauer
Kasernstr. 58
89231 Neu-Ulm
Telefon: 0731/76107

 


Termine

Mai 2019

Di. 28.05.2019, 20:00,

Ulmer Köpfe – bekannte und unbekannte Persönlichkeiten der Ulmer und Neu-Ulmer Geschichte mit  Referent: Wolfgang Schöllkopf.

Herzliche Einladung!

 

 

Die Kolpingsfamilie Pfuhl ist im Jahre der Seligsprechung Adolph Kolping am 4. Dezember 1991 mit insgesamt 25 Mitgliedern gegründet worden und nach mehr als 25 Jahren haben wir inzwischen weit über 170 Mitglieder, die sich zu regelmäßigen Bildungsfahrten und Vorträgen treffen. Wir nehmen aktiv am Gemeindeleben teil und helfen bei diversen Veranstaltungen mit. Wie zum Beispiel beim Pfarrfasching, beim Pfarrfest, beim Pfuhler Dorffest bei den viertel-jährigen Kleider- und Altpapiersammlungen und bei dem Adventsbazar in Heilig-Kreuz.

Wir sind ein gemeinnütziger Verein und unterstützen durch den Erlös der Veranstaltungen, den Mitgliedsbeiträgen und den Spenden das Kolpingwerk und verschiedene soziale Projekte in unserer Region. Die Kolpingsfamilie Pfuhl gehört zum Diözesanverband Augsburg und zum Internationalen Kolpingwerk.

Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich bitte an:
Kolping-Pfuhl@gmx.de

Wir möchten hier unser Programm für das Jahr 2018 vorstellen und zu unseren Veranstaltungen im Gemeindehaus der Heilig-Kreuz-Kirche Pfuhl herzlich einladen.
Näheres und weitere Termine entnehmen Sie bitte dem Aushang in der Heilig-Kreuz-Kirche Pfuhl.
Wir hoffen, dass für Jede(n) etwas Interessantes dabei ist und freuen uns über Ihren Besuch. Kommen Sie doch einfach vorbei!

 


Das Programm der Kolpingsfamilie Pfuhl für 2018 und 2019

Mehrtägige Fahrten:
27. April – 5. Mai 2019 Seniorenfreizeit.
6. – 9. September 2019 Fahrt nach Trissino.
Ansprechpartner für beide Fahrten: Fam. Greeß

Juni 2019

Do. 06.06.2019, 06:30 – 17:30,

Betriebsbesichtigung Fa. Kärcher

Die Kolpingsfamilie Pfuhl nimmt in Winnenden an einer Werksführung bei der Firma Kärcher, bekannt durch ihre Reinigungsgeräte, teil. Nach der Unternehmenspräsentation, Werksführung und Produktpräsentation nehmen wir noch ein Mittagessen in der Kantine ein und fahren dann nach Backnang. Bei einem Stadtrundgang durch die Altstadt lernen wir das Städtchen kennen.

Abfahrt: 06.30 Uhr, Bushaltestelle Bärenapotheke

Anmeldungen: Fam. Greeß, Tel. 07 31/71 22 14

Sa. 29.06.2019, 08:00 – 13:00,

Altpapier / Kleidersammlung in Pfuhl
Veranstalter: Kolpingsfamilie Pfuhl
Ansprechpartner: G. Scherer

Juli 2019

Do. 18.07.2019, 07:00 – 18:00,

Betriebsbesichtigung Aktion Hoffnung
Ansprechpartner: Fam. Greeß

September 2019

Sa. 21.09.2019, 08:00 – 13:00,

Altpapier / Kleidersammlung in Pfuhl
Veranstalter: Kolpingfamilie Pfuhl
Ansprechpartner: G. Scherer

Oktober 2019

Do. 24.10.2019, 19:00 – 22:00,

Vortrag über Kanada
Ansprechpartner: Fam. Greeß

November 2019

Sa. 23.11.2019, 08:00 – 13:00,

Altpapier / Kleidersammlung in Pfuhl
Veranstalter: Kolpingfamilie Pfuhl
Ansprechpartner: G. Scherer

Sa. 30.11.2019, 10:00 – 22:00,

Adventsbazar mit Gottesdienst
Ansprechpartner: Fam. Greeß / M. Scheidl

Dezember 2019

Sa. 07.12.2019, 18:00, So. 08.12.2019, 18:00 – 22:00,

Kolping-Gedenktag mit Gottesdienst
Ansprechpartner: M. Scheidl

Sie wollen zukünftig das Programm und weitere Informationen per mail? Dann schreiben sie an:
Kolping-Pfuhl@gmx.de